Geschichte

Der Bezirk Trier hat seine Ursprünge 1921 in den Brüdern Peter und Jakob Knauber.

Aus Gemeinde Trier wird Bezirk Trier

Ab 1933 wurde die Gemeinde Trier dem Ältestenbezirk Wiesbaden und damit dem seinerzeitigen Apostelbezirk Frankfurt/Main zugeordnet. Zuständiger Bezirksvorsteher war Bezirksältester Gottfried Rockenfelder aus Wiesbaden, der spätere Apostel Gottfried Rockenfelder senior. 1952 wurde der Kirchenbezirk Trier gegründet. Erster Trierer Bezirksvorsteher war Bezirksältester Karl Wähler.

Heute wird der Bezirk Trier von Bezirksältester Jürgen Raudzus betreut, seine Stellvertreter in der Bezirksleitung sind Bezirksevangelist Wilfried Linder und Hirte Thomas Stüber. Der Kirchenbezirk Trier besteht zurzeit aus elf Gemeinden, die in der Stadt selbst und in der Eifel, im Hunsrück, im Saarland und im Nahe-Mosel-Gebiet liegen. Zuständiger Apostel ist Gert Opdenplatz (Apostelbereich Süd). Unterstützt wird er von Bischof Friedbert Kreutz.